TSV Rudow 1888 e.V. - Neues

Liebe Sportfreunde,

der Vorstand ist zuversichtlich, dass wir alle bald wieder im größeren Umfang in allen Sportarten an regelmäßigen Trainingsbetrieb - draußen und drinnen - zur Gesunderhaltung und an Wettkämpfen teilnehmen können. Wir erwarten, dass die getroffenen Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung der Coronavirus-Krankheit im Hinblick auf die allgemeine Gesunderhaltung befolgt werden. Mit Einstellung des Sportbetriebes hoffen wir, einen Beitrag zur Eindämmung der besorgniserregend umgreifenden Infektionen zu leisten. Der Vorstand dankt allen Vereinsmitgliedern /*innen für die Vereinstreue und die damit gezeigte Zusammengehörigkeit im TSV Rudow. Die gesamten im TSV Rudow angebotenen Sportaktivitäten werden im Zuge von Lockerungen von allen Verantwortlichen des Vereins dann im vollen Umfang wieder aufgenommen, sobald dies möglich ist. Darüber wird umgehend informiert.

Bundestag und Bundesrat haben eine Novellierung des Infektionsschutzgesetzes am 22.04.2021 auf Bundesebene beschlossen. Diese Bestimmungen gelten bereits ab 24.04.2021. Damit gelten nun bundeseinheitliche Vorgaben, die mit einem erheblichen Eingriff für den Vereins- und Breitensport einher gehen:

„Ab einer Inzidenz von 100 ist nun zukünftig für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres die Ausübung von Sport nur noch ohne Kontakt im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern zulässig.

Anleitungspersonen müssen auf Anforderung der nach Landesrecht zuständigen Behörde ein negatives Ergebnis einer innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung mittels eines anerkannten Tests durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen.“

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Verantwortlichen (betreuende Personen) verpflichtet sind, vor Beginn der Sporteinheit auf die Einhaltung des Schutz- und Hygienekonzeptes hinzuweisen und für dessen Umsetzung Sorge zu tragen. Eine Anwesenheitsdokumentation ist gemäß Verordnung zu führen.

Gemäß den auszugsweisen Mitteilungen des Sportamtes, gelten ab dem 24.04.2021 aufgrund der sog. „Bundes-Notbremse“ auch für den Sport neue – schärfere – Regelungen für die Ausübung des Sports:

„Geregelt ist dies im Infektionsschutzgesetz des Bundes, damit nun bundesweit ab einer bestimmten Inzidenz entsprechende Maßnahmen einheitlich gelten. Die bisherigen Regelungen der Berliner Infektionsschutzmaßnahmenverordnung werden damit ausgesetzt, die weitergehenden Regelungen bleiben allerdings unberührt.

Diese Notbremse gilt, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an drei Tagen hintereinander über 100 liegt. Gemeint ist die Inzidenz von Berlin. Zurückgenommen werden die Regelungen der Notbremse, wenn der Inzidenzwert von 100 an fünf Tagen hintereinander unterschritten wird.

Nutzerinnen und Nutzern, denen eine Nutzungsgenehmigung für die ungedeckten Sportanlagen nach dem Winter- und Sommertrainingsplan 20/21 vorliegt, dürfen diese Zeiten ausschließlich Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres (Kinder unter 14 Jahre) in der Zeit von 16:00 - 20:00 Uhr anbieten. Hierbei ist zu beachten, dass das Training in festen Gruppen pro Halbfeld bis zu 4 Gruppen bis zu 5 Kindern und jeweils einen Betreuer trainieren dürfen, für ein Großfeld bedeutet das, dass bis zu 8 Gruppen für je 5 Kindern kontaktfrei Sport treiben dürfen. Die Kindergruppen selbst dürfen sich aber nicht vermischen! Umkleidekabinen und Duschen bleiben geschlossen. Eltern und andere Zuschauende sind dazu angehalten, die Sportanlagen während der Nutzungszeiten ausdrücklich nicht zu betreten.

Laut Infektionsschutzgesetz muss für die betreuende Person (Trainer/Trainerin) ein höchstens 24 Stunden alter anerkannter und bescheinigter negativer Coronatest vorliegen. Hinsichtlich der Testpflicht der betreuenden Personen sind die Abteilungsleitungen gesondert durch die Email vom 04.05.2021 speziell informiert. Das Testprotokoll ist der Anwesenheitsdokumentation beizufügen und muss auf Verlangen vor Ort vorliegen und gegenüber den Beschäftigten des Ordnungsamts oder der Polizei vorgezeigt werden.“

Die Nutzungsgenehmigungen für ungedeckte Sportanlagen liegen nur für die Abteilung Fußball, Leichtathletik, Beachvolleyball und Tennis vor. Gemäß der Mitteilung des Sportamtes vom 12. und 18.03.2021 dürfen genehmigte ungedeckte Sportanlagen auch mit anderen Sportarten genutzt werden. Die Laufbahnen sowie Rasennebenflächen dürfen nicht für den Vereinssport genutzt werden. Für die Nutzung anderer Abteilungen innerhalb des TSV Rudows sind die Absprachen direkt zwischen den Abteilungen zu treffen.

Sobald uns neue Regelungen für Berlin vorliegen, erfolgt eine Information.


Der Vorstand

Der Besuch der Geschäftsstelle ist nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung zu den Geschäftsstellenzeiten möglich.